FABIAN GRAES HOLT SICH DEN TITEL ZURÜCK

SV Horrem-Sindorf kürt seine Vereinsmeister – Viel Spaß bei der Familienstaffel

KERPEN. Die Freude am Schwimmen stand auch in diesem Jahr im Mittelpunkt der Veranstaltung. Dennoch wurden den jungen Aktiven des SV Horrem-Sindorf beim traditionellen „Nikolaus-Schwimmen“ im Kerpener Hallenbad einiges abverlangt. „Jeder kann nach seinem Leistungsstand mitmachen oder zumindest versuchen, die Aufgaben zu lösen“, erklärte die Vorsitzende des Schwimmvereins, Daniela Gageik.

Die Jüngsten waren gerade mal vier Jahre alt. Rund 60 Nachwuchsschwimmer absolvierten einen kindgerechten Mehrkampf, bei dem sie die ganze Breite des Schwimmsports aufzeigten. In einem Vierkampf, bei dem die Bereiche Technik, Tempo, Tauchen und Theorie gefragt waren, galt es Punkte zu sammeln. Die Besten wurden am Ende mit einem Pokal belohnt. „Dabei soll kein Leistungsdruck entstehen, aber die Kinder sollen schon genau wissen, was sie im Wasser machen“, sagte Gageik. Und so wurde in den Gruppen mit Spaß und Ehrgeiz geglitten, geschwommen und getaucht. Die Kinder mussten zum Beispiel Tierfiguren vom Beckenboden holen oder einen Kraulsprint hinlegen, aber auch einige Rätsel rund um das Schwimmen lösen und zeigen, dass sie die Regeln kennen sowie Fehler erkennen und abstellen können.

Bei den „Fröschen“, Jahrgang 2011 und jünger, sammelte Nina Sautter die meisten Punkte. Auf den Plätzen folgten Sophie Bronder und Kaspar Detmer. Die Jungen und Mädchen der Jahrgänge 2010 bis 2008 gingen in der Gruppe „Seesterne“ ins Wasser. Hier gewann Marisa Klink vor Lana Schmitz und Tim Sautter. Den Pokal bei den „Kraken“ holte sich Sebastian Helten vor Mia Fürus und Berdan Furat.

Abgeschlossen wurden die Breitensport-Wettbewerbe mit der Familien-Staffel, Eltern, Kinder und auch ein paar Großeltern gingen in 25 Paaren auf die Startblöcke. Auch einige Wettkampfschwimmer des SV Horrem,-Sindorf ließen sich den Spaß nicht nehmen und trugen mit Einlagen und unorthodoxen Schwimmstilen zum Gelingen des Wettbewerbs bei.

Ernsthaft zur Sache ging es bei den im Rahmen des Nikolausschwimmens ausgetragenen Vereinsmeisterschaften. Auch dabei wurde ein Mehrkampf, bestehend aus 400 m Freistil und 50-m-Sprints in Freistil-, Brust-, Rücken- und Delfinlage, ausgetragen. Fabian Graes verwies seine Teamkollegen Tim Hambloch und Fabian Thems auf die Plätze und holte sich den im Vorjahr abgegebenen Vereinsmeistertitel zurück.

Bei den Schwimmerinnen erwies sich Laura-Elisa Inden als schnellste Mehrkämpferin. Die für den SV Horrem-Sindorf startende Bergheimerin holte sich den Pokal vor den Geschwistern Zerda und Yaren Bas.

Vereinsmeister bei den Nachwuchsschwimmern wurde Torben Scheer vor Lars Dauendorffer und Jonas Moritz. Bei den Mädchen ging der Titel an Danja Böker. Die Plätze zwei und drei belegten Julia Forstreuter und Katharina Maaß.

Fotos in Galerie – anklicken und vergrößern.