SV HORREM-SINDORF STARTET ERFOLGREICH IN DIE NEUE SAISON

KERPEN-SINDORF. Beim diesjährigen Lüra Sprint-Cup gingen 29 Aktive der Wettkampf- und Nachwuchsmannschaft an den Start. Dabei stellten alle Aktiven ihre gute Form zum Saisonbeginn mit persönlichen Bestzeiten und guten Platzierungen unter Beweis.

Die jüngsten Schwimmer im Jahrgang 2008 waren Marisa Klink und Lana Schmitz. Mit zwei 1. Plätzen (50 R, 50 F) sicherte sie sich nicht nur den Freistil-Sprint-Pokal sondern auch den Pokal für die beste Jahrgangsleistung in der Gesamtwertung. Ihr Teamkollegin Lana wurde mit zwei 3. Plätzen über die gleichen Distanzen sowie dem 3. Platz in der Gesamtwertung belohnt.

Im Jahrgang 2007 gingen drei Schwimmer an den Start. Melina Scheer sicherte sich mit je einem 1. Platz (50 B), einem 2. Platz (50 F) und einem 3. Platz (50 R) in der Gesamtwertung den 2. Platz. Bei den Jungs gingen Alexander Maaß und Frederick Kulsch an den Start. Alexander konnte sich dabei dreimal gegen die Konkurrenz durchsetzen und schlug über 100 Lagen, 50 Rücken und 50 Freistil als erster an. Über 50 Brust konnte er sich über die Silbermedaille freuen. Er gewann sowohl den Freistil-Pokal als auch den Pokal für die beste Jahrgangsleistung. Frederick erreichte den 3. Platz über 50 Rücken.

Im Jahrgang 2006 starteten Jana Strand und Jonas Moritz. Mit fünf neuen Bestzeiten zeigte sich Jana in sehr guter Form. Belohnt wurde sie mit zwei Bronze-Medaillen (50 R, 50 S). Auch Jonas zeigte sich in guter Verfassung und sicherte sich dreimal Gold (50 F, 50 R, 50 S) und einmal Silber (100 L). Im Freistilfinale holte Jonas sich den Siegerpokal.

Einen spannenden Wettkampf lieferten sich Chiara Pfaff, Julia Forstreuter und Katharina Maaß. Julia erschwamm zweimal Gold (50 B, 50 R) und dreimal Silber (100 L, 50 F, 50 S). Katharina wurde dreimal erste (100 L, 50 S, 50 F) einmal zweite (50 R) und einmal dritte (50 B). Mit diesen Leistungen konnte Katharina den Freistil-Pokal und den Jahrgangspokal mit nach Hause nehmen.

Gegen eine starke Konkurrenz mussten die Jungs des Jahrgangs 2004 antreten. Dabei konnte sich Lars Dauendorffer über 50 S durchsetzen und die Goldmedaille in Empfang nehmen. Torben Scheer schaffte mit dem 3. Platz über 50 S ebenfalls den Sprung aufs Siegerpodest.

Im Jahrgang 2003 starteten Yaren Bas und Christian Helten. Yaren wurde mit dreimal Gold (50 B, 50 S, 100 L) zweimal Silber (50 R, 50 F) belohnt. Christian dominierte die Konkurrenz und bekam fünf Goldmedaillen. Beide Schwimmer sicherten sich mit ihren Leistungen die Pokale für die besten Jahrgangsleistungen.

Jahrgang 2002 und 2001 wurden zusammengewertet. Dabei zeigten sich, Jana Braun, Laura-Elisa Inden, Julia Lombeyda Schnaus, Cedric Klink, Phil v. d. Dovenmühle und Philipp Inden in guter Form. Laura-Elisa ließ über 50m B die Konkurrenz hinter sich und wurde mit Gold belohnt. Phil wurde über 50m B mit Bronze ausgezeichnet.

Im Doppeljahrgang 2000/1999 traten Laura Koerver, Tim Hambloch und Nils Scheer an. Laura erreichte einen ersten Platz (50 R) und vier 2. Plätze (50 B, 50 S, 50 F, 100 L). Tim wurde zweimal erster (50 B, 50 R) einmal zweiter (50 S) und einmal 3. (100 L). Nils wurde mit zwei ersten (50 F, 100 L), zwei zweiten (50 B, 50 R) und einem dritten (50 S) Platz belohnt, zudem gewann er im Freistilfinale den Pokal.

In der Wertung 1998 u. ä. traten Simone Stocks und Alexander Knaak. Simone entschied alle Strecken für sich und konnte damit fünf Goldmedaillen und beide Pokale mit nach Hause nehmen. Alexander konnte zwei Silbermedaillen (50 B, 50 R) und eine Bronzemedaille (50 S) in Empfang nehmen.

Bei den Masters ging Karl-Heinz v. d. Dovenmühle an den Start. Er wurde bei drei Starts mit einer Gold- und zwei Silbermedaillen belohnt.

Die Staffelmannschaften wurden zweimal erster und dreimal zweiter.

Trainerin Judith Stocks zeigte sich erfreut über die guten Leistungen zum Saisonstart.