ANSEGELN BEIM SURF- UND SEGEL-CLUB PULHEIM

Foto unten: v.l.: Horst Engel, Bürgermeister Frank Keppeler, Vorsitzender Kurt Messerschmidt, Rüddiger Lennartz

PULHEIM. Nachdem bereits seit einer Woche die Ausbildung zum Sportbootführerschein Binnen angelaufen ist und die Trainer und Teilnehmer mit den widrigsten Wetterbedingungen fertig werden mussten, fand am 1. Mai das Ansegeln bei bestem Frühlingswetter statt.

Die nach dem Hallenbrand am Karnevalssamstag vernichteten 18 Boote wurden zum Teil bereits ersetzt und so konnte die Regatta zur Clubmeisterschaft mit 10 Schwertzugvögeln , 4 Laser und einem Finn Dinghy bei bestem Wetter durchgeführt werden. Nur der Nordwind war nicht ideal, da sehr böig und drehend – die höchste Konzentration der Segler war gefordert. Die Gewinner waren Georg Prinz mit Ruth Unverzagt. Die Jugend startete mit Optimisten und O’Pen BICs in getrennter Wertung. Die Sieger hießen Maja Heyden und Carlotta Remagen. Zum Schluss starteten die Surfer, bei denen sich Ole Bönigk den Sieg erarbeitete.

Das Ansegeln 2016 ist für den Verein etwas Besonderes, da er in diesem Jahr sein 35. Jubiläum feiert. Der Vorsitzende Kurt Messerschmidt gab einen kurzen Überblick über die Entwicklung des Vereins. Der Gründungsinitiator Horst Engel schilderte, wie es in den Anfängen unter schwierigsten Bedingungen gelang den Surf- und Segelsport am Pulheimer See zu etablieren und der Bürgermeister Frank Keppeler würdigte die Bedeutung des Vereins und machte deutlich, dass die Stadt Pulheim die weitere Entwicklung des Vereins unterstützen wird.

Die Mitglieder des SSCP konnten sich über einen schönen Segeltag freuen und auch die Besucher genossen das Bild des Regattafeldes und die gute Bewirtung.