NRW-BESTLEISTUNGEN BEIM RTC RODENKIRCHEN

K.-RODENKIRCHEN. Gleich zweimal belegt der Radsportclub RTC Rodenkirchen den ersten Platz in den Bestenlisten von Nordrhein-Westfalen. Klaus-Anton Schäfer brachte das Kunststück fertig, 247 Punkte bei 63 RTFs einzusammeln.

Eine RTF ist eine Radtourenfahrt, bei der Breitensportfahrer eine ausgeschilderte Strecke zwischen 40 und 200 km abfahren. Die Radsportvereine organisieren diese RTFs reihum und ermöglichen so an fast jedem Wochenende den Hobbyfahrern der Region ein besonderes Radsporterlebnis. Entsprechend der Streckenlänge werden zwischen einem und fünf Punkte vergeben.

Neben dem ersten Platz bei den Erwachsenen schaffte auch das jüngste Mitglied des Vereins, Gianluca Destradis (11), den Spitzenplatz in seiner Altersgruppe. Auch am anderen Ende des Altersspektrums wurde außergewöhnliches geleistet: Dietmar Wettengl errang – neben anderen – mit 82 Jahren die Vereinsauszeichnung in Gold, ebenso wie Salvatore Carboni, der es mit 77 Jahren auf 16.000 km im vergangenen Jahr brachte, was der Strecke von Lissabon nach Neu Dehli und zurück entspricht.

Als sportlichster Fahrer des Vereins wurde Uli Schuhmann ausgezeichnet. Das Deutsche Radsportabzeichen in Gold erhielten auf der Jahresabschlussfeier des Clubs Ingrid Kreienkamp und Klaus-Anton Schäfer.

Die Mitglieder des RTC Rodenkirchen halten sich über den Winter mit Spinning und Ausfahrten am Wochenende fit, damit sie im kommenden Jahr wieder ganz vorne dabei sein können.

Interessierte Radfahrer sind immer gern gesehen.

Weitere Informationen unter: rtc-rodenkirchen.de.

Fotos (Galerie) anklicken und vergrößern…