WESSELINGER BELEGEN SPITZENPLÄTZE IN DER DLV-BESTENLISTE

Deutsche- und Landesbestenlisten 2017 führen TuS Wesslings Leichtathleten 26 Mal unter den Besten

WESSELING. Traditionell erscheinen im Januar die offiziellen Leichtathletik-Bestenlisten mit den Leistungen der besten Aktiven auf Bundes – und Landesebene. Auch in 2017 konnten sich  dabei Athletinnen und Athleten des TuS Wesseling gut platzieren.

Besonders erfolgreich war Johanna Sonnabend im Hochsprung. Die Fünftplatzierte bei den Deutschen Jugendmeisterschaften U18 rangiert in der Jahresübersicht zusammen mit drei weiteren Springerinnen unter den TOP 20 in Deutschland.

Im dritten Jahr in Folge konnte sich Lena Plötzke im Sprint für die 100 m bei den Deutschen Jugendmeisterschaften qualifizieren. Sie startete zudem in Ulm mit Johanna Sonnabend in der 4 x 100 m Staffel der Startgemeinschaft Rhein-Erft. Vom Winde verweht wurde leider ihre Qualifikation für den Dreisprung. Bei den NRW-Meisterschaften hatte sie die Silbermedaille geholt. Mit einer Saisonbestleistung von 11,36 m platzierte sie sich damit als 26. in der Deutschen Bestenliste.

Juaninha Mifubaeu setzte bei der weiblichen Jugend U16 ein Ausrufezeichen. Die 14-jährige aus Wesseling glänzte vor allem mit ihrer Leistung im Weitsprung von 5,41 m und dem ausgezeichneten neunten Rang in der DLV-Bestenliste. Zudem gelang ihr über 100 m in 12,67 Sek. eine zweite Einzelplatzierung (Platz 15). Der Lohn dafür war im Herbst die Berufung in den NRW-Kader Sprint.

Auch als Mannschaft konnten die Athletinnen des TuS, die alle Mitglied in der Perspektivgruppe des Trainerteams um Reiner Brackmann und Holger Sielaff sind, überzeugen. Nachdem bereits 2016 eine Platzierung in der Mehrkampf-Mannschaftswertung erreicht werden konnte, schaffte das Trio Johanna Sonnabend, Lena Plötzke und Johanna Nies auch 2017 mit Rang 26 und 10 423 Punkten den Sprung unter die besten Mehrkampfmannschaften Deutschlands.

Plötzke, Sonnabend, Mifuba und Nies werden im Februar mit der Ehrennadel des Deutschen Leichtathletik Verbandes für herausragende sportliche Leistungen ausgezeichnet.

Das die Athletinnen auch in der Landesbestenliste vordere Platzierungen einnehmen, versteht sich fast schon von selbst. Die erfolgreiche Nachwuchsarbeit im Leichtathletik-Team des TuS Wesseling unterstreicht zudem Annika Schlesinger (U14) mit Top 20-Platzierungen  im Ballwurf und im Kugelstoßen. Luca Riedeberger (U14) lief über 800 m auf den 18. Platz. Landesmeisterin über 3000m (W U20) Hannah Reeker freute sich über den achten Rang in der Landesbestenliste.

Insgesamt 26 Nennungen unter den besten 20 in der Landesbestenliste und fünf Nennungen in der Bestenliste des DLV dokumentieren das in seiner Breite erfolgreichste Vereinsjahr der TuS-Leichtathleten seit den 1990er Jahren.

Auch für 2018 sehen die verantwortlichen Trainer der Abteilung Grund zum Optimismus. Ziel ist es, die erfolgreiche Breite auf Landesebene zu bestätigen oder noch auszubauen. Im Hinblick auf die Deutschen Jugendmeisterschaften in Rostock (U 18/20 ) und Bremen ( U 16 ) soll erstmals die Qualifikation für alle deutschen Jugendmeisterschaften gelingen. Im Sprint, Weitsprung, Dreisprung und Hochsprung sowie mit den Staffeln über 4 x 100 m sowohl in Rostock als auch in Bremen streben die Wesselinger Nachwuchsathleten erneut eine starke Leistungsbilanz an.