DER NACHWUCHS STELLT SICH VOR

TSV Kenten erwartet Gäste aus dem In- und Ausland

BERGHEIM. Beim TSV Kenten laufen die Vorbereitungen auf das große B-Jugend- und Schüler-Säbelfechtturnier, das am Sonntag in der Sporthalle am Bergheimer Gutenberg-Gymnasium ausgetragen wird. Aus einer „Notlösung“ geboren, hat sich das Nachwuchsturnier in Bergheim im Laufe der Jahre zu einem der am stärksten besetzten Wettbewerbe in der Schüler- und B-Jugendklasse entwickelt.

Für Sonntag erwarten die Organisatoren um Abteilungsleiter Wolfgang Kraus außer den Jugendlichen aus den deutschen Fechthochburgen auch Teilnehmer aus Belgien, den Niederlanden und der Türkei. „Auch die starken Vereine aus dem süddeutschen Raum wie Eislingen, Künzelsau und Pforzheim haben ihr Interesse bekundet“, teilte Kraus mit. Auch der Nachwuchs des gastgebenden TSV Kenten wird sich den heimischen Fechtsportfreunden vorstellen. Schon ab einem Alter von fünf Jahren können Jungen und Mädchen beim TSV Kenten das Säbelfechten erlernen.

Los geht es am Sonntag um 11 Uhr mit dem Wettbewerb der weiblichen B-Jugend der Jahrgänge 2004 und 2005. Danach geht die männliche B-Jugend auf die Planche. Ab 13 Uhr kämpfen die Schülerinnen und Schüler (Jahrgänge 2006 bis 2008) um den Einzug in die Finalrunde. Insgesamt erwarten die Organisatoren rund 120 Teilnehmer.