BAYER GEGEN DRAGONS ODER “ DAS TRADITIONSDERBY“

LEVERKUSEN. Wenn am Samstag um 19:00 Uhr die BAYER GIANTS Leverkusen bei den Dragons Rhöndorf antreten, geht es um mehr als zwei Punkte.
Der Rekordmeister reist nach dem Overtime-Sieg über Aufsteiger KIT SC GEQUOS Karlsruhe mit großem Rückenwind in Richtung Drachenfels.

BAYER GIANTS Leverkusen gegen die Dragons Rhöndorf – Eine Paarung, bei dem die Fans beider Vereine auf großartige Duelle und vor allem überragende Akteure zurückblicken können: Rodney Foster, Josh Parker, Jack Eggleston, DeUndrae Spraggins, Chris Rojik oder Jürgen Malbeck (der von 1997-1999 / 2001-2003 für die Farbenstädter auflief), sind nur einige wenige Namen, die die Begegnungen in jüngerer Vergangenheit zwischen den „Rheinischen Rivalen“ geprägt haben.
Bei aller Derbyeuphorie sei gesagt, dass die Begegnungen der „Drachen“ und den „Giganten“ immer fair verlaufen sind. Ein Fakt, der im heutigen Sport nicht gang und gäbe ist.
Trainer Achim Kuczmann beschreibt das Nachbarschaftsduell gegen den Kooperationspartner der Telekom Baskets Bonn wie folgt: „Für uns sind die Spiele in Rhöndorf ein ganz großer Vorteil. Wir spielen gleich „um die Ecke“ und unsere Fans können die Jungs auch in fremder Halle unterstützen. Gerade der DragonDome gehört zu den lauteren Spielstätten der Liga, deshalb ist es gut, dass uns viele Anhänger begleiten werden.“

Die Dragons konnten wie die GIANTS am ersten Spieltag gewinnen.
Neu-Headcoach Thomas Adelt und seine Mannen verließen bei der TG s.Oliver Würzburg mit 72:55 erfolgreich das Parkett. Vor allem US-Guard Kameron Taylor wusste mit 24 Zählern und acht Rebounds zu überzeugen, während Mannschaftskapitän Viktor Frankl-Maus seine Teamkollegen mit 13 Korbvorlagen unterstützte. Damit war der 24-Jähriger bester Assistgeber der kompletten ProB in Spielrunde Eins.
Für Achim Kuczmann ist Rhöndorf ein starker Gegner: „Mit dem Sieg in Würzburg haben die Dragons für ein Ausrufezeichen innerhalb der Südstaffel gesorgt. Wir kennen die Mannschaft bereits aus der Vorbereitungsphase und wissen was uns erwartet. Wenn mein Team ähnlich stark verteidigt wie gegen Karlsruhe und wir in der Offensive besser treffen, haben wir gute Chancen die Begegnung für uns zu entscheiden.“

Die Farbenstädter können auf ihren gesamten Kader in der Sporthalle am Menzenberg zurückgreifen. Der Nasenbeinbruch von Tim Schönborn verheilt wie gewünscht, seine Maske muss der inzwischen in „El Zorro“ umgetaufte Flügelspieler aber weiterhin tragen.
Michael Kuczmann hat seine davongetragenen Blessuren im Spiel gegen die KIT SC GEQUOS behandeln lassen und konnte in dieser Woche normal mit der Mannschaft trainieren.
Ein positiver Umstand, hatten die GIANTS in den letzten Jahren auch zu Saisonbeginn des Öfteren mit einer Vielzahl von Verletzungen zu kämpfen.

Die kurze Reise in das knapp 45 Kilometer entfernte Bad Honnef müssen die Leverkusener aber nicht alleine antreten, denn circa 50 BAYER-Fans werden das Team vor Ort unterstützen.
Es gibt nach wie vor die Möglichkeit, mit dem Bus von Partner „Reisebüro Hebbel“ zur Partie anzureisen.
Die Fahrt mit dem Reisebus kostet (ohne Ticket) 9,00 Euro – Anmeldungen sind unter kwiotek@giants-leverkusen.de möglich.
Um auch im Kollektiv einen guten Auftritt hinzulegen, bitten wir alle unsere Anhänger das rote Playoffshirt aus der Vorsaison anzuziehen – Die „Rote Wand“ soll im DragonDome ihr Comeback feiern.

Der Gegner: Dragons Rhöndorf

Ligazugehörigkeit seit: 2016
Größter Erfolg: Meister der 2.Basketball-Bundesliga (1995, 2001), Meister der ProB (2010)

Halle: Sporthalle am Menzenberg (DragonDome)
Adresse der Halle: Menzenberger Straße 72, 53604 Bad Honnef (Nordrhein-Westfalen)
Zuschauerkapazität: 1.500 (davon 916 Sitzplätze)
Zuschauerschnitt 2016/17: 1.026
Entfernung von Leverkusen: 44 Kilometer
Homepage: www.dragons.de

Trainer: Thomas Adelt
Assistenztrainer: Max Schwamborn

Kader 2017/18

Bleibt: Viktor Frankl-Maus (PG), Alexander Möller (C), Yannick Kneesch (PF), Patrick Reusch (PG/SG), Thomas Michel (SF), Anton Geretzki (SG), Valentin Blass (SF), David Falkenstein (PG/SG), Luca Mertz (PG)
Zugänge: Kameron Taylor (USA, PG/SG – TEAM EHINGEN / URSPRING), Fabian Vermum (PG/SG – TuS Brauweiler), Ronalds Elksnis (LAT, PF/C – BK Jelgava/LAT), Karl Mamady Dia (SG/SF – Telekom Baskets Bonn II), Joachim Koschade (PG – Telekom Baskets Bonn II), Kevin Thomas (USA, PF – Enosis Neon Paralimni/CYP)
Abgänge: Florian Wendeler (C, Cuxhaven Baskets), Will Trawick (SG, unbekannt), Mike Lucier (PF, unbekannt), Keith Eugene Sherill Junior (USA, PF, Telekom Baskets Bonn II)